(C) Gino Keller
 
 
 

2008

,

 

09-1

,  

09-2

,

 

10-1

,  

10-2

,  

11-1

,  

11-2

,  

12-1

,

 

12-2

,

 

13-1,

 

13-2,

 

14-1,

31.12.20Warum erst jetzt!!! Sorry Durch die vielen Taifune und Überschwemmungen gab es grosse Probleme mit dem
Internet. So konnte sich meine Software die ich seit Jahren nutze nicht mit dem Server in Deutschland
synchronisieren. Dadurch kann ich nur den Demomodus benutzen und nichts geht. Durch Corona und all die
Scheisse antwortet mir seit 2 Monaten keiner per E-Mail... auch nicht sauber diese Firma!
 
Die letzten 2 Wochen habe ich einigen versprochen den Blog auf der neuen GIK.Guru Seite zu führen bis der
Rest wieder funzt - nun das ist das Ergebnis!
 
Und nachträglich noch allen ein schönes Weihnachtsfest von uns allen:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Was ist alles im November und Dezember passiert:
 
Update mein Unfall: Es geht mir schon viel besser, aber noch nichts ist wie vorher. Die Internationale Ver-
sicherung hat den grössten Teil bezahlt und auch der Unfallverursacher bezahlt immer noch (nach 4 Monaten)
an seinen 300 sFr. ab (exemplarischer Anteil).  Mein Genick kann ich jede Woche etwas mehr bewegen. Manch-
mal habe ich extreme Krämpfe und kann dadurch nicht schlucken. Die Massage jeden Tag ist nicht immer
schmerzfrei auch wenn sie sehr aufpasst aber insgesamt hilft es mir sehr. <br>Vor zwei Tagen habe ich kurz
eine Runde (nach 4 Monaten) mit dem Töff gemacht. Der Helm ist aber noch eine zu grosse Belastung und so-
mit war ich schnell wieder zurück.
 
Das Auto musste auch mal zum Doktor.... durch das mehrheitliche rumstehen ist der Kühler verstopft. Aber in
1er Woche haben die alles ausgebaut, gereinigt, geflickt neue Fan-Motoren und noch das Licht überall repariert.
Alles OK und er braucht nun kein Wasseranschluss mehr damit er funktioniert. <br>Eine Anzeige im Facebook
brachte mich auf die Idee, auch die Klimaanlage, die ich selber nie benutze, zu revidieren. Der Hightechguru
kam mit dem Motorrad bei strömendem Regen und wollte es gleich erledigen (Weihnachten = Geld ist rar). OK,
als ich all die Aggregate, Teile und Schrauben überall verstreut rumliegen sah, dachte ich das ich wohl von nun
an gar keine Aircon mehr haben werde....  aber er frage nur für 1000php = 20 Euronen und ging mit einer kleinen
"Bombe" Freon kaufen, füllte alles und setzte es zusammen.... seit her könnte ich eine Eisdiele im Auto
eröffnen :-)
 
Die Kid's</strong> lernen wirklich fleissig und die Online-Schule der Silliman, die am Anfang nicht wirklich
funktionierte (wegen den Lehrern)  ist nun super (zwar immer noch ein Laueribetrieb). So gut, dass die Kid's es
viel besser finden und auch viel bessere Noten machen. Ich fragte, ob es einfacher ist, ob sie bescheissen oder
sie ganz einfach konzentrierter arbeiten - da letztere wurde mir kommuniziert... obwohl ich bei dem Wissen um
die IT nicht immer sicher bin ob sie nicht einen Vorteil daraus ziehen (was auch richtig wäre - zumindest für
mich)
 
Das Wetter war im bei uns überwiegend sehr gut. All die Taifune, Überschwemmungen und Tiefdruckgebiete
streiften uns wirklich nur am Rand. 32C gab es wirklich oft. Aber wie gesagt, es gab Teile die mehrfach überflu-
tet wurden. Die Auswirkungen von vielen Strom und vor allem Internetunterbrüchen waren jedoch die
Auswirkungen.
 
Corona ist hier natürlich auch ein Thema aber nicht wie in Europa. Hier gibt es dafür die grösseren absoluten
Furz-Ideen aber kaum durchzusetzen in den Provinzen wo ich wohne. Durch die vielen Jeckpoint's haben nach
über 10 Jährigem landesweiten Helmobligatorium jetzt wenigstens 60% einen Helm und die obligate gestrickte
Gesichtsmaske auf :-) <br>Wie alles hier kommt alles eben mit 5-10 Jahren Verspätung somit wohl auch der
Virus in grösserem Ausmass. Das Abschotten einer Insel ist relative leicht und trotzdem gibt es einige Positive
hier. Schlimm ist es erst wenn man auf Intensivmedizin angewiesen ist.... kein Vergleich mit den
zentraleuropäischen Ländern.
 
Ansonsten  ist fast alles wie immer..... nur das Tauchen wie das Reisen eben nicht. Mal abwarten was nun
wirklich alles besser wird im 2021
 
 
 
05.11.20Ja, der letzte Taifun hat 16 Tote gefordert und dort wo er durch zog zu grossen Überschwemmungen geführt.
Über 10'000 Häuser (die Meisten eher Unterstände und Baracken) wurden zerstört. Nun ist noch ein grosser
Wirbel im Anmarsch, der mit etwa Glück nur ganz oben die Phippsen streift. Bei uns ist es meist warm und
es gibt nur lokale Gewitter was ich gut finde.

Die Kids haben sich voll an das Homeschooling gewöhnt und finden es sogar besser, denn sie haben mehr
Freizeit da der mühsame Weg durch die verstopfte Stadt entfällt. Es gibt jedoch viele, deren Kinder leider
nie gelernt haben selbständig und konzentriert an einer Aufgabe oder einem Projekt zu arbeiten und die ganze
Elektronik (Computer/Smartphone/Pad's) nur zum spielen nutzen und somit dem Ganzen noch weniger folgen
können als in der Schule. Zu gross sind die Ablenkungen zu Hause wo alles schreit, kreischt, bellt und jault,
wo es kaum Regeln gibt, jeder macht was er will und so laut er will.... Die Analysten haben somit recht, wer
aus so einem Milieu kommt hat kaum Chancen und wird genau gleich enden (siehe entsprechende Doku's)!
 

 
28.10.20Nach einer überaus sonnigen Regenzeit mit nur wenigen starken aber heftigen Regenschauern und dies
meist in der Nacht, scheint sich nun die Taifunaktivität zu verstärken. Gerade ist einer über die Phippsen
hinweg, schon kann man zwei weitere auf den Wettervorhersagen beobachten. Der Eine soll am 31. Okt. 2020
kommen und der Zweite ganz grosse am 3-4 November. Der Grosse sollte nicht bis zu den Inseln kommen
und über dem Meer bleiben.... wir werden sehen und viele werden hoffen!
 
Corona ist hier natürlich auch ein unfassbares Gespenst und es wird viel erzählt, geschrieben, beschlossen
und wieder verworfen. Anders als in Europa müssen hier Millionen alles tun um jeden Tag etwas zu Essen
zu organisieren. Vieles ist viel teurer geworden, vieles wird versucht zu verkaufen (Elektronik, Fahrzeuge,
Land und Häuser). Ich kann alles nur beobachten und ab und zu einen 50kg Sack Reis kaufen für den Fall,
dass plötzlich wieder eine Sperre herrscht.
 
Ansonsten ist alles OK. AM Töff habe ich nun Dashcam's fix installiert um noch bessere Bilder zu haben wenn
wieder etwas sein sollte. Das Auto hat auch immer grössere Probleme und ich muss es wohl noch vor den
geplanten Fahrstunden von Lisi und Anna entsorgen.... mal sehen, vielleicht kann man's noch fixen.
 
Durch den Regen ist das Wasserreservoire mehr als voll und der Druck ist für die Leitungen wieder zu gross.
Innert 2 Wochen wieder 3x geplatzte Leitungen repariert.... dafür hält im Moment die die Bdezimmerdecke die
ich letzten Monat reparieren musste (im Moment)
 
 
21.10.20Seit fast 2 Monaten kann man hier Tannenbäume, natürlich aus Plastik, und entsprechende Weihnachtsdeko
kaufen... aber so richtig kommt die Stimmung nicht auf ohne all die Märkte und Anlässe am Abend im Freien.
Nicht nur das alles verboten ist und man als "Mumie" rumlaufen sollte, sondern so langsam merken immer
mehr, dass die Kohle zu Ende geht.... Sogar die Drogen Dealer beklagen sich :-)
 
In den lokalen Gruppen gibt es immer mehr Fahrzeuge und Häuser zu kaufen, die Leute stehen noch länger
an für den subventionierten Reis und der Staat hat immer weniger Geld für Hilfsaktionen. Ein perfekter Nähr-
boden für immer mehr kriminelle Machenschaften.
 
Trotz allem machen alle die können neue Pässe, so auch Abi für unsere Kinder. Zum Glück müssen wir
nicht in eine andere Stadt reisen wie am Anfang. Online alle Formulare ausfüllen, 100 Kopien machen von
irgend welchen Zetteln auf's Büro gehen und bezahlen, dann nach Hause auf's Email des Termins warten
und zum Termin wieder in die Stadt auf's Büro gehen um dort ein Foto zu machen und die Fingerabdrücke
abzugeben die sie nun schon 3x genommen haben. Aber wie gesagt, wenigstens in Dumaguete.
 
Zum Glück wurde das Alter der Ausgangssperre nun von 15-65 geändert, so dass wir wenigstens nicht
noch eine Spezialbewilligung für die Kid's brauchten.
 
Gestern wie jeden Tag im Facebook viel angeklickt, geantwortet, einige Witze verschickt, paar Sachen
dokumentiert aber ohne Konflikte, nichts kritisiert oder angeprangert und siehe da, heute morgen war
der Account gesperrt. Keine Info warum oder wieso.... Zum Glück habe ich eine ganze Palette andere
Accounts so, dass es mir eigentlich egal ist. Aber durch die willkürliche, unberechtigte Zensur wird es immer
mehr geben, denen so etwas sauer aufstösst und man sollte sich über Konsequenzen und Selbstjustiz
nicht wundern. Die Zukunft wird es zeigen ;-)  
 
03.10.20Schönes, warmes Wetter mit wenigen kleinen Regenschauern begleitet uns durch die "Regenzeit". Es würde
die Touris freuen, wenn es den welche hätte. Ja, der Oberguru und Häuptling des Landes hat den Einreisebann
bis September 2021 verlängert. So wird es hier noch eine Weile ohne Massentourismus abgehen.
Gemäss der aktuellen Statistik müssen wohl die noch verbliebenen Overseaworker die im Ausland schuften
noch einen Zahn zugelegt haben, denn diese haben mehr Geld an ihre Familien überwiesen als normal.
Neben dem Export ist das Geld aus dem Ausland das zweit höchste Einkommen der Philippinen.
 
Die Online-Schule hat sich nun eingespielt... es ist eher ein Online-Verteilen von Aufgaben. Aber wenigstens
gibt es Test's und hoffentlich auch Zeugnisse... wir werden sehen! Für mich ist es eine chaotische Schlamperei
die den Charakter der Schule und der Leute hier wieder spiegelt. Wenigstens konnten die Kid's bis jetzt, trotz
paar mal Stom/Internet-Ausfällen alles Zeitgerecht erledigen. Und sie geben sich Mühe auch wenn es mit dem
Aufstehen am Morgen manchmal etwas hart ist....
 
22.09.20In der Zwischenzeit konnte Abi den Töff wieder auslösen... da dieser auf ihr Name läuft gibt es dort nichts zu
holen :-)  und er wurde nach paar Diskussionen sogar nach Hause gefahren (für 100php = 2 Fr.)
 
So ein Enduro hält viel viel mehr aus als mein Körper ;-)  Den Blinker mit Epoxy wieder angemacht, die
Rückspiegel ersetzt und die Kratzer aus dem Kunststoff geschliffen und wieder Schneeweiss gespritzt...
Schöner als neu :-)
 
Mit den Kindern am Wochenende Deutsch gelernt und gezeigt, wie schnell man mit WordPress eine einfache
Homepage machen kann, wenn man darin etwas Übung hat. Die Testseite ist unter

GIK.Guru

zu finden.
 
Ihre Seiten sind etwas ins stocken geraten, da wieder Schule, also Online-Schule ist und es täglich einige
Aufgaben und Test's gibt. Natürlich fehlt ihnen die Erfahrung um aus dem Kopf heraus schnell eine Home-
page zu erstellen, das sollen sie ja lernen :-)
 
 
16.09.20Gestern war Lisi's Geburtstag. Sie wurde 17 Jahre alt. Es war für sie wohl ein langweiliger Feiertag, da
sie keine Schule hat und nur zu Hause ist zudem noch ein falsches Geb.-Datum im Facebook (Datenschutz)
verwendet gab es fast nur Gratulationen von der Familie :-(
Ja, das Soziale in Zeiten des Homeschooling ist nicht das Selbe. Dafür fallen die täglichen Quälerein zur Hin-/
Rückfahrt weg (2-3 Std. für die insgesamt nicht mal 10km) und es wird deutlich konzentrierter gearbeitet.
Die Hausaufgaben sind vor 19:00h alle erledigt und somit mehr Freizeit für die Kid's.
 
Abi organisierte das Abholen des Töff's der beschlagnahmt wurde... Einmal hier konnte ich sehen, was alles
zu reparieren war. Ja, so ein Enduro hält viel mehr aus als ich :-)  Den Blinker mit Epoxy neu angeklebt, war
schon paar mal ab, die Handprotektoren zurecht gebogen, neuer Rückspiegel (2€ das Paar) und die Kratzer
am Kunststoff rausgeschliffen und neu gespritzt....  alles wieder wie neu!
 
Das Wetter ist warm und ausser lokaler Gewitter, meist in der Nacht gab es noch keine Regenzeit. Anders
als im Norden, der wie immer mehr abbekommt und wie immer mit Überflutungen kämpft.
 
 
06.09.20Seit Mitte März 2020 gab es für die Kinder hier keine Schule. Versprechungen eines realitätsfernen Landes-
oberhauptes, dass bis im Herbst alle Kinder geimpft sein würden, versank in der Stille....
 
Da die Privatschulen langsam Pleite gehen mussten diese reagieren. Was andren Orts mit einer gehobenen
Infrastruktur schnell mal ins Leben gerufen wurde, ist bei der extrem schlechten Infrastruktur, den dauernden
Strom- & Internetausfällen und dem sehr beschränkten IT Wissen nicht schnell und nicht leicht umzusetzen.
Aber nach vielen Hürden und noch mehr Rechnungen und wiederum 1001 Formularen, Verwirrungen,
Koordinations- und Organisationsproblemen konnten meine Kinder, die beide in die so sehr gelobte Silliman
Universität zur Schule gehen, endlich per Video Konferenz Anweisungen und Aufgaben entgegen nehmen.

Natürlich ist nichts richtig koordiniert - ausser die Rechnungen - und jeder Lehrer benutzt seine eigene Methode,
App's und Software um sein Fach zu kommunizieren. Nach nun fast zwei Wochen hat es sich etwas eingespielt
und ich bin mehr als froh, dass wir hier im Haus mit der IT kaum Probleme haben und meine Kinder meist besser
Bescheid wissen als die Lehrerschaft die teils in die Jahre gekommen sind und nur noch die Zeit zur Pension
absitzen!!!

Auch sind unsere Geräte perfekt installiert, abgesichert und immer alles auf dem neusten Stand. Wie das Andere
machen ist mir teils ein Rätsel, denn die meisten Compis sind nur zum Spielen, haben nur Demo-Soft oder alte,
beschränkt lauffähige Kopien drauf aber dafür voller Viren, Würmer & Co drauf (dies sah ich täglich, wenn die
Kids einen Memorystick in der Schule benutzten und hier wieder einsteckten, dann warnte der Virenschutz fast
immer lautstark).

Darum wurde versucht alles nur über  Browser bezogene Anwendungen zu realisieren.

Die ersten Prüfungen wurden schon total online gemacht und auch die Klassenmeetings mit 30-40 Schülern
funktionieren ab und zu. Wie immer ist die Organisation und Disziplin (nicht nur bei den Schülern) ein Problem.
 
Da stehen mein Kids auf und sind um 07:00h vor der Kiste zur Konferenz bereit, aber die faulen Lehrer kommen
erst gegen 8 Uhr oder wie heute wieder überhaupt nicht (es waren aber auch nur 5 Schüler online)....
Und dies für teures Geld 1000Fr. für Anna 200 Schultage, 1000Fr. für Lisi 100 Schultage) + 1000 kleine Neben-
kosten die keiner benötigt aber für das Ego der Schule oder Lehrer wichtig sind!

Hauptsache die Schule ist saniert und all die Kugelrunden Kopienverwalter im aufgeblasenen Verwaltungs- und
Zettelzirkus haben ihr Auskommen - Alles wirklich nur ein Geschäft!!!
 
 
30.08.20Heute ist Sonntag und es gibt 12 Stunden kein Strom. Der grossräumige Unterbruch wurde zum Glück ange-
kündet. So habe ich Zeit wieder die Hompage nach zuführen, denn ich war nun 1 Woche verhindert!
 
Nach 13 Jahren Töff fahren um all die Volldeppen die keine Regeln kennen und machen was sie wollen hat es
letzten Samstag nicht mehr gereicht um auszuweichen als ein 3-Cyclefahrer von der Gegenfahrbahn her
kommend mich nicht sah und einfach ohne Blinken oder sonstige Zeichen auf mein Seite hin einen U-Turn
machte und mir in die Seite fuhr... Ich spürte nur einen Schnitt im Arm (von einem herausstehenden Metal)
und dann lernte ich das Fliegen. Mit dem Kopf an die Bordsteinkannte, der Körper folgte und bog mein Genick
bis zum äusserten.  Am Boden konnte ich gerade noch ein Knockout (Schwarzwerden) selbst durch Kon-
zentration verhindern. Ohhh.... genau das brauchte ich noch, dachte ich mir.
 
Im Schock raffte ich mich auf und setzte kurz dort, chekte für mich ab, ob noch alles dran ist und ob irgendwo
zu viel ausläuft.... 100 Gaffer waren sofort da!!! Einer fragte mich ob ich ins Spital müsse... noch spürte ich
nichts - nein bin nur zerkratzt antwortete ich! Aber der Schnitt am Oberarm war 5cm lang und 2-3cm tief.
 
OK, bitte ins Krankenhaus. Da kam schon die Ambulanz. Beim Aufstehen, wie mit einem Schmiedehammer
eins auf mein Genick und die rechte Kopfseite gehauen, konnte ich kaum selbst einsteigen.... Die defekte
Federung in der Kombination mit den holprigen Strassen gab mir fast den Rest - ich stand im Wagen wie auf
einem Surfbrett um möglichst alles mit den Beinen abzufedern. Endlich nach 10 Minuten Horror im Spital :-(
 
Auf eine Liege ging's nur mit letzten Anstrengungen und unausstehlichen Schmerzen. Immer wieder be-
wegte ich Füsse, Zehen, Finger und fühlte ob vielleicht doch etwas mit den Wirbeln sein könnte..... Der
Rest war voller Blut und gleichmässig verbeult.
 
Die Aufnahme fragte mich nach Namen und Unfallhergang. Rumliegen, bluten, warten... so geht dies ca.
30 Minuten. Ich halte es nicht mehr aus, ich rief jede Person die an mir vorbei lief her und sagte, dass ich
endlich ein Schmerzmittel (einen Hammer) benötige und jemand der das Blut stoppt bevor ich keines mehr
habe!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Kein Problem wir brauchen zuerst eine Anzahlung, dann starten wir gleich, wurde mir gesagt. Ich organisierte
Abi über SMS (Text) aber die braucht auch 45 Minuten. Da sah ich ein Arzt der gebildet wirkte. Ich muss nun
versorgt werden. Ich bin International Versichert, die Anzahlung ist unterwegs - Er sprach mit paar Leuten die
wie immer nicht wussten was sie machen sollten.

Ca. 1.5 Std. nach dem Unfall und 5 Minuten nach dem Gespräch hatte ich eine Infusion und eine Dosis super
Dream, auf jeden Fall etwas wo ich mich wieder besser fühlte. Die Wunden wurden gesäubert, alles sonst
weggeputzt so, dass ich nicht mehr aussah wie nach einem Kampf mit einem Mähdrescher!
 
Das Säubern der tiefen Wunde am Arm und das anschliessende Nähen empfand ich als angenehm :-) kein
Schmerz.... wenn da nicht das Genick währe, dass mich bei jeder kleinsten Bewegung aufschrecken lies.

Abi war inzwischen bei 4 Bankomaten und überall waren die Dinger ausser Betrieb. Juhu, Nr. 5 hat funktioniert
und die Anzahlung von 200 Fr. konnte sie erledigen. So standen die Türen zum Computerscan und Röntgen
offen. Jede Verschiebung mit dem Klapperbett über 100 Absätze und Schwellen fühlte sich wie - ach ich weiss
es selbst nicht an. So ging das hin und her und nach 4 Std. war ich endlich in einem Zimmer. Abi rannte und
suchte und stempelte und und und.... gut ich brauchte mehr SCHMERZMITTEL!
 
Alle 10 Minuten kam jemand um Puls und Blutdruck zu messen, fragten immer wieder das Gleiche und dann
kam jemand der etwas zu Essen brachte ohne Besteck, ohne Getränk - dabei konnte ich mich doch nicht
bewegen, nicht schlucken und auch den Mund kaum öffnen. In der Nacht waren die Besuche alle 30 Minuten.
Zum Glück war es in einem 2 Bett Zimmer ohne dass das 2te belegt war.
 
Am Sonntag waren überall Schmerzen und ich musst mich wirklich durchsetzen um halbwegs nicht in
Schmerzen unter zu gehen. Aber ich fühlte ganz, wirklich ganz kleine Verbesserungen. Als dann einer der
Ärzte kam und mir sagte, dass sie nichts neues im Genick und meinem Schädel auf dem CS fanden, war es
für mich klar, dass ich wieder einmal grosses Glück hatte. Ohne Helm währe ich wohl mit einem Schädel-
oder Schädelbassisbruch verstorben wie es hier täglich so vorkommt.
 
Mit grossen Anstrengungen versuchte ich und Abi parallel bei der Internationalen Help-Nummer meiner Ver-
sicherung durchzukommen... 2.5 Std. und 40 Fr. ärmer (obwohl es eine kostenlose Nummer sein sollte, wohl
nicht für die Philippinen) Schrieb ich an jede mir bekannte E-Mail Adresse die ich dort kannte und ca. 5 Std.
später wurde ich zurückgerufen. Welche Erleichterung.
 
In der Zwischenzeit sprach ich mit 4 Ärzten und wir kamen zum Schluss, dass es von nun an nur noch ein
abwarten ist. So veranlassten sie, dass Abi am Montag das Entlassungsprozedere starten und durchziehen
konnte. Also musste ich noch eine Nacht unter Beobachtung in diesem "Irrenhaus" verweilen. Natürlich
war ich um die Erstversorgung und das Röntgen froh..... aber alles Andere ist hier eben ganz, ganz und
nochmals ganz anders. Ist eben ein 3-Welt Land!!!
 
Am nächsten Tag sprach ich mit dem Arzt den Medikamentenplan für die Woche ab... und dann ging es noch
6 Std. bis alle Papiere, Stempel, Armbändchen, Rechnungen, Rechnungen und noch mehr Rechnungen
bezahlt wahren (die Krankenkasse wurde nicht akzeptiert, nur bares ist wahres!!!) bis ich auch einen spez.
Entlassungspass bekam. Abi machte einen super Job, ohne sie und ohne Nachdruck überall kommt man nicht
so schnell aus den Klauen der Geldabschöpfer.
 
Natürlich musste Abi auch alle Medis irgendwo besorgen, denn vom Spital gibt es nur ein Rezept und dann
muss man selbst schauen und alle Apotheken abgrasen ob sie dies oder das haben.
 
Ich dachte immer, ich habe so eine weiche Familiengurke aber trotz Schmerzmittel war die ersehnte Fahrt
nach Hause der Horror weil ich nicht stehen konnte!  Zu Hause richteten wir alles so ein, dass es natürlich
möglichst ohne irgend welche Probleme ablief. Es war nicht einfach und schon gar nicht angenehm, aber
ich konnte kleine und immer grössere Verbesserungen an mir beobachten.
 
Heute ist es 8 Tage her und ich kann mich selbständig langsam in der Wohnung bewegen, die Wunden  heilen
wie gewohnt sehr gut, Der Nacken und der Hinterkopf schmerzt noch bei jeder Bewegung und ich drehe mich
auch nur ganz langsam wie ein Roboter, sitzen und liegen oder aufstehen geht in Zeitlupe, da Beschleuni-
gungskräfte extrem schmerzhaft sind. Den Kragen nehme ich nur ab zum duschen.
 
Eine grosse Erleichterung ist auch die Kopf-/Nacken-/Schulterlokerungsmassage die sie mir empfohlen haben.
Am Anfang fast ohne Berührung und jetzt geht es schon viel besser mit 2 oder 3 Fingern.... das löst die Verkra-
mpfung der Muskeln und danach geht es eine Weile sehr gut.
 
Der Kehlkopfbereich, der vom Helmband stark zusammengedrückt wurde braucht wohl noch eine Weile.
Schlucken fällt mir sehr schwer  und somit auch etwas zu Essen. Aber auch das ist nun schon besser als
am Anfang.
 
Morgen muss ich noch mal's ins Spital, um die Fäden raus zu hohlen.... das Theater wieder und sicher wieder
100 Papiere und eben so viele Rechnungen.
 
Update 31.08.20: Die Fäden raus nehmen
Heute geht es mir sehr gut! Perfekt für mit Abi ins Spital zu fahren. Dort wie immer Ratlosigkeit obwohl wir
zwei mal telefonierten um nicht den ganzen Tag zu warten und wieder nach Hause zu fahren.
 
100 Formulare natürlich alle draussen ausfüllen, 2 Eingänge und überall "Sorry Sir" Dann telefonierte jemand
dem Arzt. Ach so meiner ist trotz Abmachung und zwei Bestätigungen nicht da. Kann sonst einer die Fäden
raus nehmen??????  Wir suchen jemand.... gut einer will es machen... anderer Eingang, andere Formulare!!
Nach 35 Minuten waren wir zumindest IM Spital. Also um 10:00h sollte ich dran kommen....
10:45h kam jemand und Abi fragte gleich - also mache ich, war die Antwort. 3 Fragen wie es mir gehe, 6x kurz
den Faden getrennt und raus gezogen und 3-4 Minuten später war alles vorbei (zum Glück war es nicht der
Spitalarzt, denn der kostet 3000php und der normale Arzt 500php=10€).
 
Bezahlen, noch paar Zettel damit wir raus dürfen und möglichst weit weg - nach Hause.
 
Ja, Spital in einem 3 Welt Land ist schon ein Abenteuer..... Juhuuu
 
Update 06.09.20: 1 Woche zu Hause
Nach einer Woche zu Hause, geht es schon viel besser. Der Nacken und die Kopfmuskulatur schmerzen
jedoch noch bei jeder Bewegung. Die Schnittwunde wie auch die meisten Abschürfungen sind verheilt.
Nur über dem Knöchel des Fussgelenkes dauert es länger.
Also alles auf guten Wegen...
 
 

 
21.08.20Trotz allen Regeln und Ausgehverbot für die Kid's genossen wir den Geburtstag von Abi und besuchten ein
gutes Restaurant in der City. Im Why Not (Schweizer) wurden wir super bedient auch am Essen gab es nichts
auszusetzen!!! Wir alle genossen es sehr wieder einmal gemeinsam weg zu gehen.
 
Zurück liefen Lisi und Anna von unserem Haus ca. 200m zu einem Geschäft um für Abi noch etwas zu besorgen.
Es gibt dort fast nie Leute auf der Strasse, aber ein Polizeiwagen sah dies, hupte und stoppte um den Kid's
zu sagen, dass sie verschwinden sollen :-)  :-)  :-)  So sind sie mal die Weltretter ohne Hirn!!!
 
19.08.20Corona jeden Tag.... früher gab es um diese Jahreszeit 100te von Dengue Fieber Toten und alles andere auch,
dies gibt es dieses Jahr nicht (staun) trotz Mücken sind die Geschäfte voll mit Mückenschutz dabei sollten
diese ausverkauft sein :-)  Nicht nur Masken sind nun obligatorisch, nun braucht man ein Frontglas... es sind
und bleiben Schwachköpfe! Inzwischen sind ca. 45% arbeitslos wird behauptet (eigentlich 100%, denn arbeiten
will hier keiner wirklich). Täglich wird behauptet, dass 4-6000 neu Positive dazu kommen.... :-)
 
Ich kaufte noch 2 Smartphones zum testen, andere reparierten wir und noch etwas cooles, eine Bridge die
das Netzwerk (Internet) über Richtstrahl 3km weit zuverlässig übermitteln kann. So hatten wir immer etwas zu
wursteln. Eines der Natels hat nun der deutsche Nachbar, ein anderes Abigail und eines ging an meine
Massagefrau die endlich etwas gescheites besitzt (Entwicklungshilfe).
 
Zudem beschäftigten wir uns mit Domänen, Hosting und WordPress. Nun sind die Kid's sehr gut im Bild.
Mit dem neu gelernten richteten wir bei einer CH-Firma das neue Hosting, WordPress und den Webserver ein.
Aber auch das Deutsch kommt nicht zu kurz. Täglich nach dem Rechnen heisst es 2-3 Std. üben.

Auch am Töff wurde geschraubt und der neue Luftfilter schon verbaut. Täglich mache ich eine Runde mit ca.
50-100km. Auch ohne Maske.... bei dem Speed will mich keiner aufhalten ;-)
 
Auch im Haus gibt es jeden 2ten Tag etwas das man flicken oder kleben muss :-)  Alles hält nur kurz :-(
 
Beim CH-Nachbar flicke ich alles möglich. Vom Rasenmäher zur Lichtsteuerung und Computer / Smartphone
sowieso... dafür gibt es öfters ein Bier, Aufschnitt, Salami, Trockenfleisch, Käse oder ähnliches... Wir haben's gut!
 
 
 
01.08.20Häppy erster August für alle Schwitzerlis!
 
Hier ist es eher regnerisch und weil es Samstag ist lauter als an Arbeitstagen. Wir selber werden uns wohl etwas
zu Essen bestellen und nicht selber kochen. Ansonsten ist alles beim Alten, täglich gibt es neue Regeln die
keiner einhalten kann oder will da manche so idiotisch sind, dass es sogar die Pinoys merken und nur mit
grösstem Wiederwillen akzeptieren...
 
Es regnet fast jede Nacht, manchmal auch ganz wenig am Tag. Der 7 Jährige Sattel beim Honda hatte paar
Löcher (von den Katzen) und nach jedem Regen hatte ich einen nassen Arsch weil die Füllung voller Wasser
war. Ich raffte mich zusammen, ging zum nächsten "Sattler" der den alten Überzug in 20 Minuten ersetzte
und dies für nur 300php (ohne zu handeln) ca. 5 Fr./€. Da rentiert sich nicht mal das Putzen :-)
 
Der neue Sattel war so schön, dass ich mich entschloss den Enduro zum 2ten Mal in 7 Jahren auch gleich zu
waschen und putzen. Wow.... fast wie neu sieht er im Moment aus.
 
 
28.07.20Unsere Insel Negros wird langsam aber sicher vom Virus befallen. Nicht viele, aber jeden Tag ein paar mehr.
Die Rückkehr und teils illegalen Heimkehrer vom Ausland oder Cebu/Manila stecken hier Familien an die es
wieder weiter tragen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir hier betroffen sind :-(
 
Seit dem letzten Blogeintrag haben die Kids wieder etwas neues gelernt. WordPress ist nun Zertifiziert und
beide haben nun die Möglichkeit sich eine Homepage aufzubauen.
Lisi wählte die Domain:

Lisi-Life.com

und Anna:

Visit-Anna.com


 
Es ist eine bessere Möglichkeit sich zu verwirklichen aber auch zu präsentieren als z.B. über das Frazenbuch
äää Facebook wo die Zensur herrscht und User jederzeit blockiert oder deaktiviert werden können!!!
 
Eine Homepage vereint auch viele unterschiedliche Fähigkeiten wie das Wissen über Domänen, Hosting,
in diesem Falle WordPress (ein Programm zur Hompage Erstellung), Bildverarbeitung, Planung und Umsetzung
der eigenen Vorstellung, Marketing und Layouting.... und viele andere Fähigkeiten.
 
Ich bin ja mal gespannt, was sich die Beiden einfallen lassen und realisieren. Nach einem Kurs ist man meist
euphorisch und alle Beispiele waren einfach und funktionierten perfekt... Aus eigener Erfahrung kann ich sagen,
dass es immer Probleme und Hacken gibt, wenn man solch ein Projekt verwirklicht :-)
Ein Scheitern im ersten Anlauf ist jedoch Bestandteil des Lernens und wie ich meine beiden kenne grübeln
und suchen sie nach einer Lösung um das Gewünschte darstellen zu können.... Viel Glück und Spass!!!
 
 
14.07.20Das Wetter wechselt nun langsam. Teils haben wir 33C aber meist gefolgt von Gewittern und Regen in der Nacht.
Das das Dach nicht dicht ist habe ich dem Eigentümer vor 4 Jahren schon gemeldet. Darum hatte ich die Decke
im Bad und der Küche mit Folie beklebt, so dass das Wasser nicht durchdringen konnte. Das das Sperrholz
verfault war mir schon klar und ich sagte, wenn das Dach nicht saniert wird, dann wird alles verfaulen.
 
Vor einer Woche bei starkem Regen füllte sich der Plastik mit so viel Wasser, verfaultem Holz, Ameisen und
Termiten, dass das Ganze platzte und die Decke im Bad runter viel. Was für eine Schweinerei !!!!
 
Nach dem Putzen, Holz und Plastik kaufen und die Kinder konnten eine neue Decke zimmern. Wieder haben
wir eine Plastik Folie als Wanne oberhalb installiert und Marina-Sperrholz (Wasserfest) verwendet. So sollten
wir sicher 5 Jahre Ruhe haben.
 
Zwischen den Online Kursen reparieren wir Smartphones und anderes und so gibt es nicht nur Diplome und
Zertifikate, sondern auch Praxis und das Selbstvertrauen etwas selbst zu reparieren.
 
Der Virus kommt nach der Öffnung von Manila und Cebu langsam aber sicher näher. 35 Fälle auf Negros
sind das Resultat. Immer neue unnütze Dinge werden hier erfunden... Z.B. Trennwände auf dem Motorrad..
oder sonstige idiotischen Sachen und Gesetze....   

 
01.07.20Das erste Halbjahr 2020 hätte man streichen können! Zuerst hat es viel geregnet und war kalt, dann kam schon
der Vulkanausbruch in der Nähe von Manila wo das Fliegen eingestellt wurde, dazu die 7592 Erdbeben in den
ersten 6 Monaten und natürlich das Corona was alles auf den Kopf stellte was geplant war.
 
Nicht meine Reisen, nicht die Familiereise und auch nicht die Pseudoausgangssperre finde ich das Schlimmste,
sondern das Loch und die Auszeit für die Ausbildung von allen Jugendlichen, so auch von Anna und Lisi.
 
Dies wird ihnen, die sowieso mit dem ganzen Schulsystem 2 Jahre gegenüber Europa hinterher sind zu schaffen
machen. Ein Gutes hat es, sie geben sich sehr mühe und absolvieren auf dem "zweiten" Bildungsweg viele
Kurse für die sie im regulären Schulbetrieb keine Zeit gehabt hätten.
 
Für mich gibt es ausser der eingestellten Reisetätigkeit und dem Tauchverbot nicht viele Einschränkungen.
Vieles kann ich nicht verstehen, aber das gibt es nicht nur bei den Nachplapperern hier sondern Weltweit.
 
Also gehen wir es positiv an und starten in die zweite Hälfte des 2020....
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
END

2020-Weihnacht-3

Blog, Links & Bildern

 

14-2

,

 

15-1

,

 

15-2,

 

16-1

,  

16-2

,  

17-1

,  

17-2

,  

18-1

,  

18-2

,  

19-1

,

 

19-2

,  

20-1

,  

20-2,

 

21-1,