(C) Gino Keller
 
 
 

25.06.14Heute wurde (auch wieder) fleissig getaucht. Der 2 Std. Tauchgang machte ich mit Kollegen zusammen am

künstlichen Riff

. Dabei wurden noch einige Boulders mit einem 30m langen Seil verbunden, denn an Seilen
gedeiht das Leben sehr schnell (sieh auch Bojenseile). Meist sind es auch andere Fische, Krappen und Soft-
aber teils auch Hardkorallen die dort schnell einen neuen Platz finden. Die anderen Seile die schon länger
angebracht sind kann man nicht mehr erkennen, so bewachsen sind sie. Auch die letzten Sponsortafeln
wurden angebracht die ich zuvor erstellt habe. Einen

Übersichtsplan

gibt es am Tauchshop im Wellbeach Dive
Resort. Auch habe ich den

Video

geschnitten den Ihr hier findet.
So, nun werde ich noch die

Webseiten und danach das Handbuch

ergänzen!
 
Danke allen viel mal's für all die Mail, SMS/TXT, Skype und Facebook Gratulationen zu meinem Geburi!
 
19.06.14Wow in BOHOL hat es uns super gefallen. Der Transport ging für Philippinische Verhältnisse ohne Probleme und
pünktlich los. Wenn es in den Booten und den Warteräumen nur nicht so elende kalt währe. Ich glaube, dass
die Betreiber dies als Kühltransport anschauen. Im Lahoy Diver Resort konnten wir wieder auftauen. Die Meisten
kannten wir schon von einem Besuch im Wellbeach Dive Resort. Etwas Essen, ein Bier und für morgen planen.
Es gab viel zu tun, denn ich wollte möglichst viele Tauchplätze sehen um anderen Feriengästen Auskunft geben
zu können. Das Resort ist extrem ruhig gelegen. Das Familienzimmer war zuvorderst mit einem tollen Überblick
über das Meer. Morgens früh raus und den ganzen Tag tauchen. Natürlich gab es 75-120 Minuten Tauchgänge.
denn unter Wasser gab es viel zu sehen. Die Klippenküste ist voller Blöcke, Höhlen, Spalten und somit viel
Verstecke für alle möglichen Lebensformen. Für Taucher und Fotografen ein super Platz!!!!
Alles ist einmal zu Ende, denn die Kinder müssen wieder zur Schule. Somit sind wir wieder zurück gereist  :-(
 
12.06.14Ein Ruhetag nach einer Woche harter Arbeit unter Wasser mit

meinem Riff

. Täglich versenkte ich mit einem oder
zwei Helfern Boulders. Dazwischen noch 2 Tage intensives Tauchen (je 5 Tauchgänge pro Tag) und wieder
Boulders. Wer schon einmal mitgeholfen hat 4, 5, 6, 8 oder 10 Boulders zu versenken und zu platzieren der kann
sich vorstellen wie man sich fühlt, wenn man an einem Tag 26 Boulders zum Riff bringt und 17 davon total
installiert und fertigstellt!!!  Aber der Chrampf war es wert. Nun sind fast 100 Boulders in diesem Pilotprojekt. Ich
glaube 5 Stück sind noch an Land und müssen zuerst ganz trocknen.
Zur Erholung plane ich einen 2 Tages Ausflug nach BOHOL, natürlich um zu Tauchen :-)
Das

Profil des neusten Sponsoren Projektes

ist nun auch erstellt und wer Lust hat, kann der

Margie

selber
schreiben.

Natürlich sind weitere Sponsoren herzlich willkomme

n und auch nötig

!
 
09.06.14Heute war für viele Studenten hier wieder der Anfang ins erste oder nächste Semester. Lovely die schon länger
fertig ist hat einen guten Job als Lehrerin an der Uni erhalten. Im Moment versuchen wir, dass sie nach
Deutschland zu einem 2 monatigen Praktikum gehen kann. Die Einladung steht es geht nur um die Papiere.

Nice startet voller Elan in das nächste Semester

. Sie hat wirklich Power, wenn sie will. Auch die Mithilfe am Projekt
künstliches Riff gefällt ihr sehr gut trotz der körperlichen Strapazen die sie damit erlebt.
Nun zum neuesten sponsoring Projekt:

Margie Moriones

hat versucht in Manila zu arbeiten um das Geld für ihr
Studium zusammen zu bekommen was natürlich nie funktionierte. Nun wird sie direkt von Lovely betreut und ich
suche wieder einmal

Sponsoren

um das Ganze zu finanzieren. Die Hälfte ist schon zusammen und nun gilt es
die andere Hälfte zusammen zu tragen. Schaue doch einmal auf die

Vorstellungsseite des neuen Projektes

!
 
06.06.14Seit dem Montag versenke ich und

Nice

jeden Tag Boulders und hängen diese am

bestehenden Riff

an. Es ist
eine Harte Arbeit unter Wasser. Nice, die erst 8 Tauchgänge hatte, musste (oder konnte) im Schnellverfahren
das alles Lernen was viele andere Taucher das Leben lang nie können werden. Sich selber zu kontrollieren mit
und ohne Hebesack oder grossem Gewicht in den Händen. Aber nach 1er Woche hat sie es wirklich drauf.
Schade, nächste Woche ist wieder Schule und ich muss einen anderen Partner zum Arbeiten suchen.
Gestern kam sogar Besuch (Behörden und Langnasen die ähnliche Projekte betreuen). Mit diesen war ich beim
Riff und habe eine kurze Präsentation darüber gemacht. Von dieser Delegation wurden sogar 3 Weitere Boulders
gespendet! Danke! Die Riffseite wird bald nachgeführt, werden zuerst noch weitere Boulders setzen.
 
02.06.14Was mache ich nun, wenn ich nicht jeden Tag ein Ferienprogramm zusammen stellen kann? Mit Lisi und
Anna ging ich am künstlichen Riff tauchen. Habe gleich ein paar Fotos für die

monatliche Bestandesaufnahme


gemacht. Dann gibt es noch einiges  für das neue Schuljahr vorzubereiten. Abi ging die Rechnung bezahlen
und ich kaufte die für das kommende Schuljahr obligatorischen Computer. So hatte ich auch wieder 2 Tage alle
Hände voll zu tun diese nach meinen Bedürfnissen einzurichten. Hat aber Spass gemacht. Dann das Ganze
den Kindern noch erklären und schon können sie damit arbeiten und üben damit sie in 2 Wochen nicht wie der
Esel vor dem Berg stehen.
 
All die Studenten, wo ich Sponsorgelder verwalte, müssen ebenfalls die Schule Bezahlen und Schulmaterial
einkaufen. Das neuste Projekt ist auch angelaufen und muss für das erste Mal speziell betreut werden. Dazu
kann mir Lovely helfen. Die arbeitet jetz in einer Schule  und kennt alles ganz genau. Nice kommt ganz gut
zurecht und der auch grösser gewordene Cio hat auch schon alles für das kommende Schuljahr. Da läuft doch
immer etwas :-)

Auch werden nun die gut getrockneten 40 Boulder vor dem Well Beach Dive Resort den bestehenden ange-
hängt. 20 weitere werden in den nächsten 2 Wochen noch gebaut. Auch dies muss alles kontrolliert und über-
wacht werden. Sonst bleibt alles liegen.
So, nun werde ich noch das Manual des künstlichen Riffes nach führen. Bis auf bald......
 
29.05.14Ausgeschlafen, das Meiste nachgeholt und schon erledigt. Am Nachmittag ausgiebig im warmen Meer
baden und nun noch eine

Titelseite für die Diashow

einbinden, das war's für heute. Morgen besuche ich
mein

künstliches Riff

. Mal sehen, vielleicht hat ja Lisi Lust mit mir tauchen zu kommen. Auf jeden Fall sind wir
nach dieser langen, schönen und erlebnisreichen Rreise gesund und gut zu Hause angekommen.
 
26.05.14Nun ist auch der letzte Teil unserer USA-Reise zu Ende. Über den Highway Nr. 1 sind wir von San Francisco
der wunderschönen Küste entlang runter nach Los Angeles gefahren. Mit vielen Stops an bekannten und
unbekanten Beaches mit und ohne Seelöwen und mit und ohne stürmische Winde haben wir die Strecke ge-
nossen. Nun stehen wir am Flughafen LAX und warten auf das Check-In. Das Auto haben wir wieder ganz
abgegeben. Es hat uns über die 6500km lange Strecke nie im Stich gelassen. Dabei haben wir alles mögliche
durchgemacht. Lange lange heisse Strecken, Sandsturm und Offroad strecken im Krichgang, Schneesturm
und schneebedeckte Strassen, fun drift und sliding auf Sand und Schotterstrassen, high-speed 200km/h
auf den langen Geraden in Arizona, viele kurvige Strassen im Gebirge und den unterschiedlichsten Wäldern...
ja, ja die Karre war immer super. Meine 3 Girls staunten auch die ganze Zeit lang und hatten viele viele Fragen.
Nun das ist das 4te Mal dass wir (für die Girls) in komplett andere Wellten abtauchten. Nun geht es wieder
zurück zu den bunten Fischli. Die

Diashow ist für diese Ferien komplett und zur Ansicht bereit

.
 
21.05.14Wow, in den letzten Tagen haben wir jeden Tag so vieles erlebt und so viele Eindrücke von dem grossen,
facettenreichen Land gesehen, dass ich dies niemals aufschreiben kann ohne ein Buch zu erstellen. Sollte
ich eigentlich, denn auch im zweiten grossen Teil der Reise war es doch immer sehr interessant zu sehen, was
meine Girls als wichtig angesehen haben und wo sie am längsten mit offenem Mund stehen geblieben sind.
Nun sind wir in San Francisco unterwegs wo es total anders ist als in den National Parks. Danke auch allen
die mir schreiben und auch auf dem Facebook den Täglichen Raports und den Bildern folgen. Die

Diashow


wurde natürlich bis zum heutigen Datum ergänzt,

viel Spass bei der Zusammenfassung

.
 
12.05.14Seit dem 01.05.14 sind wir unterwegs. Die USA  (Westküste) hat sehr viel zu bieten. Wir hatten bis jetzt super
Tage. Das Wetter war von heiss über Sandsturm bis zum Schneesturm mit 30cm Neuschnee alles. Die vielen
hundert Kilometer fliegen nur so dahin und jeden Abend gibt es sehr viel ins Tagebuch einzutragen. Natürlich
wird auch der nächste Tag vorgeplant und alles zurecht gemacht. Die 3 Girls staunen nicht schlecht und sind
total aus dem Häuschen! Mit jedem Tag verstehen sie besser sich zu organisieren. Übermorgen ist ein grosses
Stück mit Las Vegas zu Ende. Dort sind wir 3 Nächte. Danach der 2te grosse Brocken. Auf dem Facebook gibt
es jeden Tag einen

Raport und noch mehr Bilder

. Also bis bald.

Grüsse von allen aus den USA!!!  Diashow :-)


 
25.04.14Gestern wollte ich nichts über all die schönen Sachen unter Wasser schreiben, denn es gab gleich 2 sehr traurige
Sachen: Das eine war der Jahrestag an dem

Chrigi gestorben

ist und das Andere war wie sich die Familie des
ertrunkenen Mädchens benimmt. Die Familie die jegliche Aufsichtspflicht und Verantwortung sträflichst ver-
nachlässigte, Hat nun den Resortbesitzer erpresst und wollte diesen Verklagen. Ein Vergleich, in dem der
Besitzer die Spital- und andere Rechnungen übernehmen muss war einem Verkauf des Jungen Lebens gleich!
Die Leute hier sind Hirn- und gefühllose Barbaren!!! Das Schlimme ist, dass man als Langnase nie oder nur nach
langem prozessieren recht bekommt. Natürlich ist eine finanzielle Rückerstattung auch bei einem Gewinnen
illusorisch denn die meisten haben ja gar nichts also bezahlt man so oder so!
 
21.04.14Update zum Bericht vom 19.04.14:   Das Mädchen ist nun doch gestorben, ich bin sehr traurig!
 
19.04.14Extrem traurig!! In der Schule haben wir es gelernt, für den Führerausweis musste man es lernen, im Militär
haben wir Tagelang das Gleiche wieder gelernt, für jeden höheren Tauchausweis musste man es nochmals
und nochmals lernen und heute kam der Fall den keiner haben will - ich kam vom Tauchen aus dem Wasser
und schon schrie jemand: Das Kind ist tot!!! Zuerst schaute ich wo sind meine Kinder, dann rannte ich zum
Pool wo ein etwa 10 Jahre altes Mädchen tot am Boden lag. Furchtbar! Das Herz stand still, es atmete nicht
mehr aber der Körper ist noch warm, die Lippen noch rot. Also sofort Atemwege freilegen, Beatmen und Herz
Wiederbelebung. Ich weiss nicht wie lange ich dies machte aber plötzlich kam der Herzschlag zurück - wieder
und wieder Beatmen, Atemwege freilegen und da.... ein eigener kurzer Atemreflex - die Zeit verstreicht da ist
endlich ein Krankenwagen, natürlich ohne Arzt oder ähnlichem, natürlich ohne Ausrüstung, eben nur ein
Fahrer. Da machte ich solange weiter bis das Mädchen selber regelmässig von der Flasche Sauerstoff atmete.
Leider war die Kleine noch im Komma und wurde so in die Intensivstation in Dumaguete gefahren.
Nun können wir nur hoffen, dass sich die Kleine wieder erholt und keine Schäden bleiben.
 
Also!!!! Das nächste Mal wenn Du einen Nothelfer machen musst, denke daran, dass jeder helfen kann!!!
 
18.04.14Die

Grossproduktion der Erweiterung

des

künstlichen Riffes

mit 60 Elementen ist angelaufen. Ein Arbeiter
wurde extra eingestellt. Die Kinder helfen auch mit und ich wurstle auch was das Zeugs hält ;-)
Von der Deutschen Truppe habe ich nun noch die

Bilder vom Riffbau aufgeschaltet

. Natürlich ist auch das

Handbuch

und der

Plan der Boulders

auf dem neusten Stand.
Zwischendurch werden neue Tauchreviere ausgekundschaftet oder im fantastischen Kunstriff getaucht.
Nice hat wieder mal ein gutes Zeugnis gebracht...

mehr auf Ihrer Seite

:
 
13.04.14Gestern gab es mit der ganzen Familie einen Apo-Ausflug. Die Gäste hatten den letzten Tauchtag. Anna und
Lisi haben wieder einmal einen Tauchgang gemacht. In Apo ist es natürlich super schön für die Kinder, denn
in 3-6m gibt es alles zu finden und zu entdecken. Wenn die Kinder Tauchen sehen sie ganz anderes und finden
andere Sachen lustig oder spannend als ich, so kann ich auch wieder was lernen und beim nächsten Kinder-
tauchen das weitergeben. Das neue Boot vom Wellbeach bewährt sich gut. Viel Platz und ganz bequeme Auf-
Abstiege ins Wasser sind auch für Schnorchler, ältere Taucher oder Schwimmer wie eben für Kinder super!
Natürlich schätzen dies auch die erfahrenen Taucher die sich nach einem schönen Tauchgang nicht abmühen
müssen um aufs Boot zu kommen. Heute sind wieder Reisevorbereitungen zu machen.... Also hopp de Bäse!
 
10.04.14Im Moment ist es jeden Tag extrem spannen was wir unter Wasser finden. Neben all den Lebensformen gab
es in den letzten Tagen noch Walhai zwischen Wellbeach und APO nur für unser Tauchboot!!  Ein Andermal
eine Klassenzusammenkunft von Seepferchen, vier auf einmal oder ganz viele Schildkröten wie auch eine
unzählbare Ansammlung von Fadenschnecken auf einer Koralle. Total verrückt im Moment. Morgen wird
wieder nach Geisterpfeifenfischen, Frogfischen & Co getaucht.... einfach super. Also bis auf bald, salüü!
 
05.04.14Leider hat mich nun auch die zweite Hälfte der "Deutschen Truppe" verlassen müssen....  dabei war es so
schön mit Tauchern unterwegs zu sein die wissen wie es geht. Im Gegensatz zu den Grossmundigen pseudo
Hi-End Tauchern die letzte Woche "leider" auch noch dabei waren. Keine Tarirung, keine Orientierung, mit sich
und den Bedingungen überfordert aber immer alles besser Wissen.... Wir lachten meist nur wenn wieder mal
was in die daneben ging :-)  Heute gab es zum Ausgleich ein Chinesli, dass zwar kaum Luft brauchte aber sonst
den Boden aufwirbelte dass man dort 1 Woche nicht mehr tauchen kann.
Im Moment gibt es wirklich an jeder Ecke nur extrem spezielle Sachen zu finden wie heute wieder Harlekingarnele,
Schaukelfisch, viele ganz viele Schnecken und Geisterpfeifenfische. Natürlich sind auch viele Frogfische zu
finden. Es ist genau die richtige Zeit für solche Sachen....  
Nichts desto Trotz bereite ich alles für unsere USA Ferien nächsten Monat vor. Es geht von Los Angeles (wo
wir zuerst mal das Wichtigste anschauen) zum

Joshua Tree Nationalpark

über die

Route 66

zum

Grand Canyon Natinal Park

weiter zum

Mexican Hat

.

Wir fahren auch zu

Monument Valley

dann zum

Antelope Canyon

.

 Der

Bryce Canyon

ist der nächste und dann

Zion National Park

. Nach dem

Valley of Fire


geht es nach

Las Vegas

. Das

Tal des Todes

wird auch durchquert.
Weiter zum

Ancient Bristlecone Pine Forest

und mit viele kleinen Fotostops an verschiedenen Punkten zum

Yosemite National Park

mit dem 3000m hohen

Tioga Pass

(wenn es kein Schnee hat)!  Ein paar kleine Sachen
säumen den Weg nach

San Francisco

(wo wir wieder ein paar Tage alles anschauen). In Etappen geht es über
den

High Way 1

zurück nach Los Angeles. Darum bin ich ziemlich beschäftigt, denn alles muss geplant und
auch für Kinder realisierbar und interessant sein.
 
28.03.14Zurück aus Moalboal haben wir in APO und an der Küste (vom Wellbeach Dive Resort aus) wieder unfassbares
zu Gesicht bekommen. Damit meine ich nicht die unzähligen kleinen und grossen Schildkröten und Wasser-
schlangen, sondern Frogfische, Krappen und vieles mehr! Z.B. gab es heute Filamented Geisterpfeifenfische in
schwarz, rot, weiss und braun. Die robust (blattähnlichen) Geisterpfeifenfische in grün, gelb, weiss, braun und
dunkelbraun. Verschiedene Seenadeln und Seepferdchen in grün. Dazu noch die Mischung von Seenadeln und
Seepferdchen. Junge kleine und ausgewachsene Walkman (Devil Stinger fish) und unterschiedliche Seepias.
Natürlich gab es an jeder Ecke Dekokrappen die kaum zu sehen waren. Auch Spinnen und Millionen von
den durchsichtigen Gespensterkrappen. Heute gab es viele GoPro Videos aber das meiste ist viel zu klein
für diese Kamera. versuche trotzdem ein Film zu basteln :-)  
 
21.03.14Wir haben super Glück mit gutem Wetter und extrem guten Tauchgängen. Ob Schildkröten oder Frogfische,
ob Tieftauchen oder  Schnecken und Geisterpfeifenfische, ob am Tag oder ausgedehnte Nachttauchgänge
es gibt so vieles auf so engen Raum. Die 55m tiefe Felswand vor Moalboal ist gut für XXX-1000 Tauchgänge
und vielen Überraschungen. Meine Freunde und ich auch, sind sehr zufrieden mit dem offenen Tauchsystem
von

Savedra

, den guten Augen der Guides und dem schnuckligen Love's Lodeg Resort.
Habe noch ein paar Videos gemacht aber eben, es sind noch nicht alle aufbereitet. Schon mal 2 ganz
Kurze mit

Schauckelfisch

und

Frogfisch

. Sonntag geht es ja wieder zurück zu den

Seepferdchen

im

Wellbeach


Dive Resort.

 
16.03.14Vorferien in Moalboal mit 9 Gästen aus Deutschland in der Love Lodge. Wow ist das schön wieder mal hier
zu Tauchen. Hatte die letzte Zeit immer Glück mit den vielen Frogfischen, Schnecken, Seepferdchen & Co
Aber gestern gab es zum Auftakt grünen Riesenfrogi, 2  Pygmäen Seepferdchen, weisse grosse Buckel-
drachenkopf Fische und noch einiges mehr an der schön bewachsenen Steilwand (55m) vor Moalboal.
Danach gingen wir gut essen und beim Tratschen konnte meine Familie über Skype auch mitmachen.

Heute hatten wir einen coolen Pescador dive und natürlich an der 2km langen Moalboal Hauswand.
Es ist unwarscheinlich was da alles zu finden ist.... Extrem!

 
07.03.14Wir sind zurück aus dem

Moloch Manila

. Wie immer hatte Philippin Air tüchtig Verspätung die ich jedoch so
eingeplant habe :-)  Im Hotel alles deponieren und dann mal etwas Kulturelles reinsaugen z.B im bekannten

Rizal-Park mit

s

e

i

n

en

Sehenswürdigkeiten

und am Boulevard entlang schlendern den Sonnenuntergang
geniessen und schauen wo genau die US-Botschaft ist.
Zum Glück wusste ich wo das Hotel war, den der Taxifahrer war leicht überfordert :-)  Das Zimmer und die
Sauberkeit im Best Western waren super und wir fühlten uns wohl. Der Park war vielleicht mal etwas aber
wenn den extra besuchen möchte, ist die Zeit zu schade. Das Grün ist braun, überall Bettler und Obdachlose,
Im Springbrunnen tummeln sich "Arbeiter" die mit einem Nagel die Löcher der Düsen entstopfen und sich
gemütlich eine kühle Dusche genehmigen. Alle was in den Reiseführern beschrieben ist, wird wohl nicht
unterhalten, gepflegt oder gestrichen. Im ganzen gesehen ist alles heruntergekommen und die zusätzlichen
Attraktionen sind alle verwildert und geschlossen gewesen.
Am Boulevard entlang in Richtung Botschaft waren nur komische Gestalten und Obdachlose. Ich bin nicht
so ängstlich aber dies war unbehaglich. Im Bereich der US-Botschaft gab es niemand ausser all die
Bewaffneten Wachposten zu sehen. Dort herrscht die absolute Ordnung. Ich traute mich einer zu fragen
welcher Eingang für den morgigen Termin ist. Sehr freundlich verwies er uns an einen Platz mit dem Ver-
weis morgen minimum 1 Std. vor dem Termin dort zu sein. Cool, 05:00 morgens schlichen wir aus dem
Hotel und 10 Minuten später waren wir in einer "Kuhherde" mit der Ticketnummer 2054 von den Touristen-
visaanträgen. Die Immigranten hatten sicherlich 5-stellige Nummern!!!!  Total durchorganisiert hatte jeder
GENAU  dort zu stehen wo es die US-Wächter wollten, dies garantierte ein zügiges Abarbeiten.
Meinen 3 Girls verschwanden weiter in einem Bunker und ich wurde aussortiert und abserviert...draussen
warten. Ca. 2.5-3 Std. später wurden meine 3 Girls von der  Immigrationsmaschine ausgespuckt... mit einem
Visa für die Ferien :-)  Nun zurück ins Hotel, ausspannen, erzählen und den restlichen Tag planen.
Schlittschuhlaufen im Shoping rumschlendern und am Abend super cool Chinesisch essen gehen.
Das war wieder einem Manila.....   uffff ich habe genug davon!  

Doch noch ein paar gute Bilder!!!


 
04.03.14Nach all denn Frogfischen, Seepferdchen, Schnecken und Co gibt es heute trotz Sonne und warmen Wetter
eine Pause. Warum denn? Morgen mache ich wieder mal einer meiner Lieblingsausflüge (kotz, speiz & mehr).
Wir haben einen Vorstellungstermin auf der US Botschaft in Manila. Besser gesagt meine 3 Girls. Nach 2x
Schnee in der Schweiz möchten wir mal Kalifornien besuchen. Los Angeles, San Francisco, Las Vegas aber
auch die Parks, Canyons, Mammutbäume, die Wüsten und die Natur dort erleben. Aber es ist nicht einfach
denn jeder Reisende in die USA ist schon mal schuldig und hat eine Bombe in der Zahnpasta oder will nicht
mehr zurück. Aber abwarten mal sehen wie es dort geht und was dabei rauskommt. Also die nächsten Tage
geniessen wir das Chaos mit ca. 16 Millionen anderen und erfreuen uns an all den bakterienschleudernden
Klimaanlagen. Habe ja schon eine Erkältung und danach bin ich sicherlich nicht besser beieinander :-)
 
28.02.14So, nach vielen Tauchgängen im 7mm wird es nun wieder wärmer hier. Das Wasser ist voller Plankton.
So kommen auch die vielen seltenen Tiere zurück. Endlich hatten wir kurz Zeit die angefangenen Bolder
des

künstlichen Riffes

fertigzustellen. Nun suchen wir wieder jemand der eine neue Serie macht. Natürlich
müssen jetzt noch die erstellten ganz austrocknen und dann ab ins Wasser, besser unter Wasser.
Da heute der letzte des Februar ist, habe ich gestern wieder einen

Videorundgang im Riff

gemacht um alle
Bolders von allen Seiten zu filmen. Es ist erstaundlich, wie sich das Ganze entwickelt. Die Softkorallen
überwuchern ganze Plattformen, die "geretteten" Hardkorallen die auf die Bolder gesteckt werden verbinden
sich mit den Steinen und mit den Zementunterlagen. Dabei sind die ersten 3 Kegel noch nicht 1 Jahr im Wasser
und die Meisten der bis jetzt 34 Bolders wurden im Juni und August platziert. Eine

Videozusammenfassung

 
und das

nachgeführte Manual

sind natürlich zur Ansicht bereit.
Auch

Easydiving in Sipaly hat auf seiner Homepage

den Riffaufbau dokumentiert. Christian ist auch der
Meinung, dass man mit wenig doch einiges erreichen kann. Er hat auch schon die ersten Geisterpfeifenfische
in seinen Boldern!!    Super, dass er die Idee übernommen hat! Ein Besuch und eine Tauchgang vor Ort ist
immer interessant. Ich gehe auf jeden Fall bald einmal vorbei :-)  
 
18.02.14Nach 17 Geisterpfeiffenfische in 2 Tauchgängen und einem APO Tauchtag bei sehr guten Bedingungen mit
vielen Schildkröten, Schnecken und Schlangen gibt es heute mal wieder Motorrad. Es sind Bekannte aus
der Schweiz hier. Wir treffen uns heute und planen für die nächsten Tage. Morgen schon mal APO Island
 
16.02.14Ganz anders haben wir die letzten Tage getaucht. Mit Internetfreunden aus Bohol (Schweizer) und einem
Pärchen aus Deutschland. Das war vielleicht wieder ein Hammer!!!!   Tauchen mit Tauchern nicht mit Stramplern
und Luftvernichtern!!!  Trotz kaltem und regnerischem Wetter hatten wir in APO Island und an der Küste extrem
schöne Tauchgänge mit so vielen speziellen Tieren..... kaum zu glauben. Von Christian habe ich noch ein paar

Bilder bekommen von den Sachen die wir gesehen haben

. Schaut einmal rein, es lohnt sich!  
 
05.02.14So das erste Chinesenrudel ist wieder weiter gereist.  Eine Anfängerin die zuerst sehr ängstlich war und dem
Tauchen (oder mir) nicht trauen wollte war nach dem Kurs mit grossem Abstand der Beste und ruhigste
Taucher in dieser Gruppe. Dafür sind heute 11 neue aus Taiwan angereist. Die sind zwar 50x besser, aber
pflügen den Grund immer noch um.
Hatte dafür Glück mit 2x Frogfisch, 2x Schaukelfisch, 2x Harlequin shrimp, 1x Seepferdchen, coolen Garnelen
in diversen Formen und Farben und vieles mehr hatten die Neueankömlinge viel zu sehen. Bedrückend ist nur,
dass auch seltene Lebewesen nur einen kurzen Klick mit der Kamera Wert sind......  da freue ich mich doch auf
die nächsten Taucher, die Fotofreaks und Makrogurus sind!  
 
30.01.14Hi Hello, ja ich bin noch da. Wie überall gibt es immer Anfang des Jahres das Eine und Andere zu erledigen.
So auch der Jährliche Stempel für die Visakontrolle. Nur weil die Lokalen beim Einwanderungsamt in Dumaguete
ihre Meldepflicht an den Zentralcomputer nicht erledigten, müssen hunderte von Dauervisainhabern die
mühsame 180km lange Reise voller Staus, Wartezeiten, Übernachtung und Kosten auf sich nehmen um dort im
Büro wiederum nach mühsamen Warten einen Stempel zu kriegen und 350 Peso (ca. 5€) zu bezahlen. Da sind
die Philippinen spitze im Zeitvernichten, Zusatzkosten zu generieren und alles komplizierter zu machen.
Das Echo bei den Betroffenen ist entsprechend positive und nett!!!!
Das Wetter war auch immer wechselhaft und für diesen Ort recht kalt. Ich habe sogar zum Tauchen mein 7mm
Anzug aus der Kiste geholt. Sollte in die Tropen auswandern ;-)  
Dafür gab es ein paar ganz tolle Tauchgänge mit speziellen Sachen wie zum Beispiel, dass wir eine Seeschlange
zuschauen konnten wie diese eine Muräne aufspürte, biss und danach komplett verschluckte!! Meine GoPro
war leider nicht dabei und meine Begleiter hatten einen leeren Akku...  Aber schön war es!

Mein Riff wächst und wächst super!

Die Gäste vom

Wellbeach Dive Resort

haben richtig Freude daran. Und
Ich bekomme immer wieder Spenden um das Ganze zu erweitern!

Danke an alle

.
 
18.01.14Mit dem Töff habe ich wieder einmal einige Kilometer in den Bergen gemacht. Dabei habe ich

die Casaroro


Wasserfälle

und auch den

Japan Shrain

besucht. Die

Strasse zum Casaroro

wurde ein ganzes Stück länger
zementiert. Mit den normalen Mophets würde ich jedoch nur bis zum Ende der Zementstrasse fahren.
Die Treppe runter zum Fluss wurde von den Ästen und Bäumen befreit. Dem Flussbett entlang muss man
sich selber einen Weg zum Wasserfall suchen (siehe

Beschreibung

und

Video 2

).
Zum Japan Shrain führen 2 Strassen. Beide sind nicht durchwegs zementiert. Bei Feuchte kann es ganz schön
sumpfig und rutschig werden. Wenigstens ist das letzte Stück das wirklich sehr zerklüftet war zementiert
worden. Aber auch auf dem Zement bilden sich Flechten und Moose die sehr sehr glitschig sind!!
 
16.01.14Nach einigen Tauchgängen an der Küste, vor dem Wellbeach und in APO Island kann ich sagen, dass überall
wo ich seit den grösseren Wellen nichts beschädigt ist oder zerstört wurde. Auch an heiklen Orten wo viele
lose Steine, wurden die neuen, jungen Hardkorallen die nun ca. 4 cm gross gewachsen sind, nicht demoliert.
Das ist schon einmal eine sehr gute Nachricht. Die schlechtere Nachricht ist dass sich am Wochenende wieder
ein

Tiefdruckgebiet über uns tummelt

. Mal sehen wie stark der Wind und wie gross die Wellen werden. Da die
ganze Ostküste von Negros und APO Island kaum mehr intakte Korallen hat sind alle die noch hier geblieben
sind bei jedem Sturm alarmiert. Überall sind in den letzten 2 Jahren wieder Korallen gewachsen, aber die
schnellen haben nun etwa eine Grösse von 4cm die langsamen sind gerade mal etwas höher als der Untergrund
auf dem sie sich niedergelassen haben. da aber der Untergrund meist nur locker auf dem Sand liegt können
Strömungen und Wellen die Steine mit den Kroallenbabys umdrehen oder gegeneinander schlagen und somit
sind die feinen Korallen wieder zerstört. So, mal schauen was ich sonst noch alles erledigen kann.  
 
10.01.14Es windet und regnet und ist schiessekalt. Für die nächsten Tage ist Sturm angesagt mit hohen Wellen und
starkem Wind. Darum habe ich gestern das

Riff besucht und alle Korallen auf Video aufgenommen

. Auch habe
ich die

Sponsoren-Beschriftungen

an den Bolders angebracht. Wenigstens hatte ich schöne 2 Stunden unter
Wasser und gestern wie heute genügend Zeit den Video,

das Handbuch

und die Homepage nach zuführen.
 
08.01.14So der

Feiertags-Tauchstress

ist zu Ende. Die letzten 2 Tage bin ich nicht getaucht. War die meiste Zeit am
Compi um alles mal aufzuarbeiten. Eine neue Digitalkamera ist auch auf meinem Tisch und diese hat wieder
ganz ganz viele Funktionen die ich alle mal ausprobieren will. Am Schluss brauche ich doch nur 10 Funktionen
denn das Ding soll ja nicht mein Essen zubereiten... aber wahrscheinlich kann ich mir auch nicht mehr als 10
Funktionen und 3 Knöpfe merken :-)   Ich suche noch jemand der mir die Bolders für mein Riff baut, denn die
Jungs vom Tauchboot bauen an einem neuen, grösseren Boot und sind somit beschäftigt. Ja mein Riff
ist super, sogar in

Sipalay hat Easydiving

mein Riffprojekt übernommen und macht die selben Bolders.
Das ist super, ich hoffe viele machen dasselbe und laden meine Anleitung herunter.

Lovely lernt Deutsch

, damit sie es beim Auslands Praktikum leichter hat. Auch da haben wir eine

Taucherfamilie


gefunden die sie beherbergt und wo sie im Betrieb (Kaufhauskette) europäisches Management erlernen kann!

Nice arbeitet in den Ferien hart

und lernt gut für alle Prüfungen, auch sie packt es richtig an.
 
Nun meine Kinder gehen wieder in die Schule, und Abi bereitet alle Papiere vor damit die Familie das USA-Visa
beantragen können. Uff, das ist ein Kampf. Ich bereite die Reiseroute vor, lese viel, suche viel und habe bald
ECKIGE Augen.  Das war das Neuste der letzten 7 Tage....  bis auf bald zum nächsten Blog, Salüü
 
31.12.13Mit viel Sonne starten wir in's 2014. Etwas später als normal gehen wir zum tägliche Tauchen. Mal schauen
wie viele Tauchgänge es im 2014 werden. Im 2013 gab es ca. 580 Besuche unter Wasser. Ja nun starte ich
schon in's Jahr 7 von meinem Philippinenexperiment. Noch eine Zahl? Im 2013 gab es 2070 Erdbeben in den
Philippinen (

offizielle Erdbebenseite

).  Also jeden Tag ca. 5.5 Beben. Die meisten sind schwach, ganz kurz
oder ganz tief. Andere hatten es aber Faustdick durchgegeben.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                                                                                       END

 

2008

,

 

09-1

,  

09-2

,

 

10-1

,  

10-2

,  

11-1

,  

11-2

,  

12-1

,

 

12-2

,

 

13-1,

 

13-2,

 

14-1

,

14-2

,

 

15-1

,

 

15-2,

 

16-1

,  

16-2

,

 

17-1

,

17-2

,

Blog, Links & Bildern